Lust gemeinsam einen Acker für Gemüseanbau & Freizeit zu nutzen ?

100 €

  • Grundstücksart Garten
  • Angebotsart Mieten
  • Grundstücksfläche 5.000 m²
  • Verfügbar ab Monat 07

Standort

21335 Niedersachsen - Lüneburg

Beschreibung

Nur 8€/Monat >> Einen Acker im Raum Lüneburg habe ich gekauft, um ggf. mit sympathischen Interessierten diesen nur 5 Km vom Ortsschild Lüneburg entfernten Boden nachhaltig gemeinsam zu bewirtschaften/nutzen (ggf. auch Market Gardening möglich *).

Ein Teil könnte für andere Freizeitmöglichkeiten/Aktivitäten (z.B. Bogenschießen etc,) genutzt und ein kl. Blockhaus mit Solarversorgung könnte auch aufgebaut werden.
(Nur ca. 8€/Monat für einen 500m² großen Anteil, also ca. 1,5 Cent pro m²)

Lust/Zeit/Ideen für die Gründung einer Interessengemeinschaft?


Falls ja, dann freue ich mich auf Ihre Mail.


Anm.:
ChatGPT SCHREIBT DAZU: Hier ist ein Text, der beschreibt, wie Gleichgesinnte einen Acker aufteilen können, um nachhaltig Gemüse anzubauen:
Um gemeinsam einen Acker nachhaltig für den Gemüseanbau zu nutzen, ist eine sorgfältige Planung und Organisation erforderlich. Gleichgesinnte, die sich für ökologischen Anbau und die gemeinsame Nutzung von Ressourcen interessieren, können sich zusammenfinden, um dieses Projekt umzusetzen. Hier sind einige Schritte, die dabei helfen können:

Standortwahl und Bodenanalyse: Gemeinsam sollte ein geeigneter Standort für den Acker ausgewählt werden. Eine Bodenanalyse kann dabei helfen, die Bodenqualität zu bestimmen und zu entscheiden, welche Gemüsesorten angebaut werden können.

Aufteilung des Ackers: Basierend auf der Bodenanalyse und den Bedürfnissen der Gruppe können verschiedene Parzellen auf dem Acker festgelegt werden. Jede Parzelle kann dann von einer oder mehreren Personen betreut werden, abhängig von der Größe und den Anforderungen der Gemüsesorten.

Anbau- und Pflegepläne: Für jede Parzelle sollten Anbau- und Pflegepläne erstellt werden. Diese Pläne sollten Informationen enthalten wie welche Gemüsesorten angebaut werden, wann sie gepflanzt und geerntet werden sollen, sowie welche Pflegemaßnahmen erforderlich sind, wie Bewässerung und Unkrautbekämpfung.

Ressourcennutzung: Die Gruppe sollte gemeinsam entscheiden, wie Ressourcen wie Wasser, Werkzeuge und Arbeitskräfte am besten genutzt werden können, um den Anbau erfolgreich zu gestalten. Dies kann die Einrichtung eines Bewässerungssystems, die gemeinsame Nutzung von Werkzeugen und die Planung von gemeinsamen Arbeitseinsätzen umfassen.

Ernte und Verteilung: Wenn das Gemüse reif ist, kann es geerntet und unter den Mitgliedern der Gruppe verteilt werden. Dies kann durch einen regelmäßigen Erntetermin oder durch die Selbstbedienung auf dem Acker erfolgen, je nachdem, was für die Gruppe am praktischsten ist.

Kommunikation und Zusammenarbeit: Eine offene Kommunikation und Zusammenarbeit sind entscheidend für den Erfolg des Projekts. Die Mitglieder sollten regelmäßig über den Zustand des Ackers und etwaige Probleme informiert werden, um gemeinsam Lösungen zu finden.

Indem Gleichgesinnte einen Acker aufteilen und gemeinsam Gemüse anbauen, können sie nicht nur frisches und gesundes Gemüse produzieren, sondern auch eine starke Gemeinschaft aufbauen und ihre Verbindung zur Natur stärken.

(Den Text-Vorschlag von "ChatGPT" habe ich nicht verändert und auch keinen wesentlichen Fehler gefunden ,-))


*) Hier noch eine kurze Definition des Begriffs „Market Gardening": Es handelt sich dabei um ressourcenschonenden Gemüseanbau auf kleiner Fläche, wobei das Gemüse direkt - also ohne Zwischenstationen - an die Konsumenten verkauft wird.

Nachricht schreiben

Das könnte dich auch interessieren